Häufig gestellte Fragen zu Betonoptik - Spachtelboden - Fugenloses Badezimmer

Hier haben wir Ihnen eine kleine Sammlung der oft gestellten Fragen rund um die Themen Betonoptik, Spachtelboden und fugenloses Badezimmer zusammengestellt und hoffen einige Ihrer Fragen damit schon im Vorfeld beantworten zu können.

Fragen zur Betonoptik Wandgestaltung

Auf was für einem Untergrund kann die Betonoptik aufgetragen werden?

 

Unsere Betonoptik Wandgestaltung kann auf nahezu jedem Untergrund aufgetragen werden. Also problemlos auf jeder Art von Trockenbau (Gipskartonplatten), Putzwänden (glatt sowie strukturiert), Betonwänden, Fensterbänken und sogar auf Arbeitsplatten aus Holz solange sie starr und mindesten 3cm stark sind.

 

In welchen Abmessungen sind die Betonoptik "Platten" auf der Wand erhältlich?

 

Standardmäßig haben wir folgende Größen in unserem Repertoire:

1,40m x 1,40m - 1,20m x 1,00m - 1,00m x 0,70m - 0,70m x 0,70m und

0,60m x 0,10m.

Auf speziellen Kundenwunsch sind auch andere Größen erhältlich, so dass Ihrer Kreativität auch in diesem Fall fast keine Grenzen gesetzt sind.

Wir empfehlen: Je größer die Wand, desto größer sollten die "Platten" für Ihre Betonoptik Wandgestaltung gewählt werden.

 

Wie entstehen die sogenannten "Lunker" (Verlinkung zu Wikipedia) in der Betonoptik Wandgestaltung?

 

Hmmm . . . das ist eine schwierig zu beantwortende Frage, da es sich bei dieser Spachteltechnik um ein gut gehütetes Berufsgeheimnis handelt. Gerne lüften wir dieses direkt bei Ihnen vor Ort bei der Erstellung Ihrer individuellen Betonoptik, aber Sie werden sicherlich verstehen wenn wir hier nicht näher darauf eingehen werden.

 

In welchen Farbtönen kann die Betonoptik gestaltet werden?

 

Wir haben eine 100 Farben starke Farbtonkollektion und selbstverständlich können Sie aus der gesamten Kollektion Ihren Lieblingsfarbton zur Erstellung Ihrer Betonoptik wählen.

Fragen zu unserem Design Spachtelboden

Wie stark oder wie dick wird der Spachtelboden aufgetragen?

 

Unser Spachtelboden hat eine Endstärke von circa 3mm.

 

Ist der Spachtelboden Kratz- und stoßfest?

 

Diese Frage können wir definitiv mit einem Ja beantworten. Wir haben verschiedene Versiegelungsmöglichkeiten zur Endbeschichtung des Spachtelbodens für Sie. Zum einen das Hartwachsöl was im privaten Bereich völlig ausreichend ist, wenn wir von einem normalen Gebrauch, wie z.B. spielende Kinder, durch Haustiere wie Katzen und Hunde oder auch mal einer Party ausgehen. Was unserem Hartwachsöl Beschichtung wirklich etwas anhaben kann wäre z.B. Abgelaufene Absätze an einem Frauenschuh oder sehr scharfe Reinigungsmittel wie Essigessenz oder Zitronensäure (einfach innerhalb von ca. 15min. mit klarem Wasser aufwischen).

Zum anderen bieten wir eine PU (Polyurethan) Beschichtung in Matt, Seidenglänzend und Hochglanz an, die in Ihrer Endhärte, UV- Beständigkeit sowie Kratz- und Stoßfestigkeit definitiv der Ferrari unter den Schutzbeschichtungen ist.

 

Ist der Spachtelboden Wasserdicht?

 

Grundsätzlich werden alle unserer von Hand gespachtelten Böden zwei mal mit einer speziell für unser Material entwickelten Silikonimprägnierung imprägniert, und sind somit zu 100 Prozent wasserdicht und auch im Duschbereich einsetzbar.

Fragen zu unserem Badezimmer ohne Fugen

Kann man diese Spachteltechnik auch direkt an der Wand in der Dusche anwenden?

 

Auch diese Frage müssen wir wieder mit einem klarem Ja beantworten.

Genau wie bei unserem Spachtelboden haben wir auch für die Wandgestaltung in der Dusche eine speziell auf unser Material abgestimmte Silikonimprägnierung

und garantieren auch in diesem Fall für eine 100 prozentige Wasserdichte.

 

Sollten Sie weitere Fragen zu unseren Spachteltechniken, der Betonoptik, unserem Spachtelboden, dem Badezimmer ohne Fugen, der Treppengestaltung in Betonoptik, unserer Rostoptik oder einer anderen Wandgestaltung haben,

dann kontaktieren Sie uns einfach per Mail oder Telefon und wir werden Ihnen umgehend weiterhelfen.

Kontakt

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.